Tanzen und Spenden

Lions Club lud zum Maitanz in Speed-Event Halle

Wer es wagte befolgte das Motto des Abends: Tanz in den Mai!
Wer es wagte befolgte das Motto des Abends: Tanz in den Mai!
Der Gitarren-Virtouse Andreas Fischer und seine Partnerin Diana sorgten für gute Unterhaltung.
Der Gitarren-Virtouse Andreas Fischer und seine Partnerin Diana sorgten für
gute Unterhaltung.
Lothar Eusemann (Mitte), Präsident der Hersbrucker Lions, übergab einen Scheck an Michael Groß und Monika Seckmeyer von der Caritas
Lothar Eusemann (Mitte), Präsident der Hersbrucker Lions, übergab einen Scheck
an Michael Groß und Monika Seckmeyer von der Caritas
Norbert Dünkel (Mitte) im Gespräch mit Michael Groß und Monika Seckmeyer von der Caritas
Norbert Dünkel (Mitte) im Gespräch mit Michael Groß und Monika Seckmeyer
von der Caritas

Fotos: Angela Ringlein

HERSBRUCK (ari) - Zum 18. Mal lud der Lions Club Hersbruck zum Tanz in den Mai. Die Benefizveranstaltung in der von der Familie Dauphin zur Verfügung gestellten stilvollen und liebevoll geschmückten Speed-Event-Halle war bestens besucht. Eine Spende ging an diesem Abend an die Hospiz-Initiative.

Neben dem ehemaligen Mitglied des Landtages Anton Dobmeier war auch Stadtrat Peter Matzner in Vertretung des 1. Bürgermeisters Wolfgang Plattmeier anwesend. Auch der stellvertretende Landrat Norbert Dünkel sowie Happurgs Bürgermeister Helmut Brückner mit Gattin waren mit von der Partie, neben vielen Gästen aus Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Tanzfläche war stets gefüllt, dafür sorgten nicht zuletzt die Andorras mit schwungvollen Titeln.Kultureller Höhepunkt waren der Gitarren-Virtuose Andreas Fischer mit seiner Partnerin Diana Zohrabyan, die ihr Herz an den Tango Argentino verloren haben.

In gegenseitiger Freundschaft für die Gemeinschaft da zu sein und sich aktiv für die soziale und kulturelle Entwicklung der Gesellschaft einzusetzen - für diese Lions-Ziele stand auch der Abend: Caritas-Geschäftsführer Michael Groß und die Leiterin der Hospizinitiative im Nürnberger Land, Monika Seckmeyer, konnten einen Scheck in Höhe von 600 Euro entgegen nehmen.

Die Hospizinitiative setzt sich dafür ein, dass "jeder Bewohner im Landkreis, der zu Hause im Kreise seiner Liebsten und in gewohnter Umgebung sterben möchte, dies auch tun kann", so Michael Groß. Das Geld wird in erster Linie für die Ausbildung von qualifiziertem Personal und in die Beschaffung entsprechender Medizin verwendet. So konnte mit der letztjährigen Lions-Spende die Ausbildung von weiteren zwei Hospiz-Schwestern bezuschusst werden.

Die Veranstaltungen des Lions Clubs· sind nur möglich mit großzügigen Sponsoren und aktiven Mitgliedern. Präsident Lothar Eusemann dankte dafür allen, besonders Ute Keller, Gattin Elfriede und den übrigen Lions-Damen für die SaalDekoration und Büffet-Aufbau. Praktisch alle Metzger, Bäcker und die gesamte Gastronomie sponsorten das hervorragende Büfett. Regionale und überregionale Unternehmen haben für diesen Abend außerdem über 2500 Euro gespendet.

"Mit Aktivitäten, wie dem Weinstadl, dem Adventskalender oder dem Tanz in den Mai konnte in jüngster Zeit bereits auch ein Klettergerüst am Chotischauer Weg für die Hersbrucker Kinder finanziert werden", so Lothar Eusemann. Die jungen Lions, der seit vier Jahren aktive sogenannte Leo Club Hersbruck mit zwölf Mitgliedern, unter stützt das Sigmund-Faber-Heim bei der Betreuung der dort lebenden Senioren.

Insgesamt kann sich der Lions Club Hersbruck mit dem "18. Tanz in den Mai" auf einen Reinerlös von knapp 5000 Euro freuen, die weiteren sozialen und kulturellen Projekten zugute kommen.

Hersbrucker Zeitung vom 8. Mai 2007

Weinstadl im Hirtenmuseum

Jetzt schon vormerken. Wir sind während des Hersbrucker Altstdtfestes wieder mit unserem Weinstadl im Hirten-museum.

Wann? 3. bis 5. August!

Weinstadl 2016