Die helfenden Löwen

Mein Verein - Lions Club Hersbruck

Hersbrucker Club hat bereits über 150 000 Euro aufgebracht

2. Bürgermeisterin Brigitta Stöber und Kommandant Uwe Holzinger freuen sich über die Trösterbärchen, die Lions-Präsident Dr. Heinrich Wällermann an die Feuerwehr für kranke Kinder überreicht.
2. Bürgermeisterin Brigitta Stöber und Kommandant Uwe Holzinger freuen sich über
die Trösterbärchen, die Lions-Präsident Dr. Heinrich Wällermann an die Feuerwehr
für kranke Kinder überreicht.

HERSBRUCK - Sie engagieren sich und machen ihren Mitbürgern auf vielfältige Weise Freude, sei es durch gelungene Veranstaltungen oder direkte finanzielle Hilfe. Die Mitglieder des Lions Clubs Hersbruck nehmen ihr Leitwort "We Serve - Wir Dienen" sehr ernst und haben seit ihrer Gründung vor 20 Jahren mehr als 150 000 Euro für soziale Projekte aufgebracht.

Mein Verein - Lions Club Hersbruck

Den Lions Club in Hersbruck gibt es seit 1989, Pate stand damals das Laufer Pendant. Erster Präsident und zugleich Gründungspräsident war Friedrich Zink. Zurzeit gehören dem Club 37 Mitglieder an, wobei die Satzung die maximale Mitgliederzahl auf 50 beschränkt. Jedes Mitglied sollte sich aktiv einbringen und bei den Clubabenden und den Stammtischen dabei sein. Bei den Lions weltweit gibt es gemischte Clubs oder auch reine Frauenclubs. In Hersbruck sind derzeit nur Männer aktiv, was aber nicht für alle Zeiten so bleiben muss, wie der amtierende Präsident, Dr. Heinrich Wällermann, betont. Bei der Jugend mischen im Hersbrucker Leo Club die Mädchen bereits kräftig mit.

Viele Projekte haben die Hersbrucker Lions schon realisiert, zum Beispiel das Kinderklettergerüst am Chotieschauer Weg, den Brunnen in der Martin-Luther-Straße, Zuschüsse für ein Fahrzeug der Nürnberger Tafel oder die Ukraine-Hilfe sowie eine finanzielle Unterstützung bei der Ausbildung von Hospiz-Mitarbeitern. Im Vorjahr gab es im Rahmen der Weihnachtsaktionen unter anderem Gänsebraten für bedürftige Familien.

Bei den Lions wechselt jedes Jahr der Präsident und sein Vize rückt nach. Damit soll stets frischer Wind bei der Arbeit wehen. Jeder Clubvorsitzende setzt eigene andere Schwerpunkte, jedoch auch unter Wahrung von Kontinuität. Präsident Dr. Wällermann und sein Vize Stefan Sauer sind sich - wie sie hervorheben - einig, dass in nächster Zeit für die Kinder und Jugendlichen etwas getan werden soll. So wurden zum Beispiel bereits vor einigen Wochen den acht Kindergärten in Hersbruck Barschecks in einer Höhe von jeweils 300 Euro mit einem Gesamtbetrag von 2.400 Euro übergeben. Für verletzte oder kranke Kinder wurden Trostbärchen angeschafft, die den Rettungsdiensten oder dem Krankenhaus zur Verfügung gestellt werden. Die Trostbärchen werden Kindern gegeben, wenn sie zum Beispiel bei einem Unfall ein Trauma erleben und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden.

Bei den Schulen will man es anders machen. In umfassenden Gesprächen mit den Verantwortlichen der fünf öffentlichen Schulen in Hersbruck hat der Lions Club abgefragt, wo denn der Schuh drückt und wo man helfen und unterstützen kann. Als Ergebnis der Gespräche werden in den kommenden Wochen und Monaten gemeinsam mit den Schulen konkrete Projekte abgestimmt und umgesetzt. Diese Form des Engagements soll zunächst bis Juli 2010 fortdauern.

Drei zentrale Aktivitäten bleiben bei der Lions-Arbeit in Hersbruck bestimmend, und da ist im Besonderen auch die Mithilfe der Partnerinnen gefordert. Der Weinstadel beim Altstadtfest ist längst mehr als ein Geheimtipp bei den Festbesuchern und war heuer durch die köstliche "Lions-Bowle" ein echter "Renner". Jetzt konzentriert sich alles auf die Vorbereitung des Adventskalenders, der vom 1. bis 27. November in den Verkauf gelangt. Hierbei engagieren sich auch die Leos, die am Marktplatz eigens einen Verkaufsstand aufstellen werden. Darüber hinaus ist der beliebte und gewinnquotenträchtige Kalender in vielen Geschäften in Hersbruck zu erwerben. Zahlreiche Sponsoren aus der Geschäftswelt in Hersbruck und Umgebung stiften attraktive und wertvolle Preise und unterstützen damit die Lions tatkräftig.

Im Frühjahr ist wieder weibliche Mithilfe gefordert, wenn es um die Vorbereitung des Lions-Balls "Tanz in den Mai" am 9. Mai 2009 in der Dauphin Speed-Event-Halle geht. Der Lions-Ball wird unter dem Motto "Lions machen Schule" stehen, welches das Engagement und die Zeichen, die die Lions setzen wollen, in einfacher und leicht zu merkender Weise reflektieren soll.

Für ihr Vereinsleben tun die Lions aber auch so einiges. Sie organisieren zum Beispiel Ausflüge, Theaterbesuche, Konzerte, Vorträge, Weinverkostungen oder Betriebsbesichtigungen. Das fördert ebenso wie die regelmäßig stattfindenden Clubabende (jeweils am 1. Dienstag im Monat) und Stammtische (stets der 3. Montag im Monat) den Zusammenhalt und gibt Anregungen für weitere Projekte.

Viele Anregungen kommen von der Jugendorganisation, den Leos, bei denen man bis zum 28. Lebensjahr dabei sein und danach zu den Lions wechseln kann. Präsident bei zurzeit 14 Mitgliedern ist Timo Stötzner. Schwerpunkte der Leo-Arbeit sind die Anschaffung von Spielsachen für Kinder im Laufer Krankenhaus, Spenden an den integrativen Kindergarten und die Betreuung von Seniorinnen und Senioren im Sigmund-Faber-Heim, die sich bei einem Spaziergang, zum Beispiel in die Fuchsau, gerne von den Leos begleiten lassen. EDITH MÜLLER

 Vereinsname Lions Club Hersbruck
 Gründungsjahr 1989
 Mitgliederzahl 37
 Vorsitzender Dr. Heinrich Wällermann (Präsident)
  Stefan Sauer (Vize-Präsident)
  Werner Hartmann (Sekretär)
 Vereinslokal Hotel „Altes Schloss“ Kleedorf
 Kontakt Werner Hartmann (Tel. 09151/2961)
  webmaster@lions-club-hersbruck.de
 Internet www,lions-club-hersbruck.de


Hersbrucker Zeitung vom Donnerstag, den 23. Oktober 2008

Weinstadl im Hirtenmuseum

Jetzt schon vormerken. Wir sind während des Hersbrucker Altstdtfestes wieder mit unserem Weinstadl im Hirten-museum.

Wann? 3. bis 5. August!

Weinstadl 2016